25.06.2020

Schock! Die ERG Iserlohn spielt nicht mehr 1. Bundesliga

Was für eine Trauernachricht: die ERG Iserlohn kann keine Mannschaft für die 1. Bundesliga 2020/21 melden! Damit verschwindet ein grosses Aushängeschild des deutschen Rollhockeys.

Redaktion

Auf ikz-online.de wird von einer dünnen Spielerdecke, Abgängen und anhaltenden Schwierigkeiten bei der Kompensation dieser geschrieben, was der Grund für einen Rückzug des neunfachen Meisters ERG Iserlohn sei. Der Abschied von Kai Milewski, Nils Hilbertz, Torhüter Lukas Kost sowie wohl von Timon Henke kann nicht durch Neuverpflichtungen aufgefangen werden. Man habe Ausländer als Option gehabt, doch in Corona-Zeiten sei es schwierig, für diese eine Arbeitsstelle zu finden, sagt Dirk Iwanowski von der ERGI in besagtem Artikel. „Wir müssen das selbst erst verarbeiten. Aber wir werden jetzt auf die Jugend setzen und wollen in einigen Jahren wieder bei den Männern melden“, versicherte Vereinschef Ralf Henke.

 

Nachwuchs vernachlässigt?

In der Tat ist es der ERGI in den letzten Jahren kaum gelungen, talentierte Nachwuchskräfte in die 1. Mannschaft zu führen und es steht auch kein breiter Juniorenkader zur Verfügung, um solche Abgänge zu kompensieren. Die wenigen verbliebenen Akteure wie Torhüter Patrick Glowka müssen sich jetzt nach Optionen umsehen. 

Klar ist auch, dass die Sportkommission den Spielplan für die Saison 2020/21 neu wird machen müssen. Es wäre nämlich geplant gewesen, dass die ERG Iserlohn am 12. September gegen den RSC Cronenberg die Meisterschaft eröffnet.

 

Foto: Max Winkler, ikz-online.de

News. Rollhockey. Leidenschaft.

Abonniere jetzt RH-News und sei stets auf dem neuesten Stand in Bezug auf News, Resultate, Tabellen und Live-Spielen !

Success! Thank you for subscribing.
Oops! Something went wrong while submitting the form.